Verletzung der Unterhaltspflicht, § 170 StGB

Vorladung, Anklageschrift, Strafbefehl – bundesweite Strafverteidigung

Was ist Verletzung der Unterhaltspflicht?

Die Verletzung der Unterhaltspflicht ist strafbar, wenn ich mich meiner gesetzlichen Unterhaltspflicht entziehe, sodass der Lebensbedarf des Unterhaltsberechtigten gefährdet ist, oder ohne die Hilfe anderer gefährdet wäre

oder

Wenn ich einer Schwangeren zum Unterhalt verpflichtet bin und ihr diesen Unterhalt in verwerflicher Weise vorenthalte und dadurch den Schwangerschaftsabbruch bewirke.

Mithin, wenn ich leistungspflichtig und leistungsfähig bin, aber dennoch nicht meiner gesetzlichen Unterhaltspflicht nachkomme.

Wie kann ich bestraft werden?

Im ersten Fall mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe.

Im zweiten Fall wird das Delikt mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Warum bekomme ich häufig sofort eine Freiheitsstrafe auf Bewährung, wenn ich meine Unterhaltspflicht verletzte?

Richter argumentieren, dass eine Geldstrafe ja nicht die Lösung sein könne. Sie müssten ja den Unterhalt bezahlen. Gericht neigen dann dazu, auf eine Freiheitsstrafe von etwa 6 Monaten auf Bewährung zu erkennen.

Genau dies ist der Grund, warum Sie sich eines Verteidigers bedienen sollten, um Ihre Chancen zu wahren. Immerhin sind Sie mit einer solchen Bewährungsstrafe vorbestraft. Vereinbaren Sie einen Termin mit mir und ich werde zunächst Ihren Fall mit Ihnen besprechen. Sodann werde ich die Ermittlungsakte hinzuziehen, um Sie optimal verteidigen zu können.